Wo soll ich meine Pastinaken anpflanzen?

Ein hartes Wurzelgemüse mit einem süßen, leicht nussigen Geschmack. Pastinaken schmecken noch besser, wenn das Wetter im Herbst frostig wird. Pastinaken sind nicht schwer zu züchten, aber die richtige Bodenvorbereitung macht den Unterschied. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Anforderungen an Pastinakenböden.

Wo soll ich meine Pastinaken anpflanzen?

Ein hartes Wurzelgemüse mit einem süßen, leicht nussigen Geschmack. Pastinaken schmecken noch besser, wenn das Wetter im Herbst frostig wird. Pastinaken ist nicht schwer zu züchten, aber die richtige Bodenvorbereitung macht den Unterschied. Lesen Sie weiter, um mehr über die Anforderungen an Pastinaken zu erfahren.

Anbaubedingungen für Pastinaken

Anbaubedingungen für Pastinaken Pastinaken sind ziemlich flexibel.Ein Pflanzplatz bei vollem Sonnenlicht ist ideal, aber Pastinaken eignen sich normalerweise gut im Halbschatten des nahe gelegenen Tomaten oder Bohnenpflanzen.

Der Boden für Pastinaken hat vorzugsweise einen pH-Wert von 6,6 bis 7,2. Die Vorbereitung des Bodens für Pastinaken ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Kultivierung.

Wo soll ich meine Pastinaken anpflanzen?

Pastinaken-Bodenbehandlung

Pastinaken benötigen gut durchlässigen, fruchtbaren Boden, um optimale Größe und Qualität zu entwickeln. Beginnen Sie mit dem Graben des Bodens bis zu einer Tiefe von 30-46 cm. Bearbeiten Sie den Boden, bis er locker und fein ist, und harken Sie dann alle Steine ​​und Klumpen aus.

Es ist immer eine gute Idee, eine großzügige Menge Kompost oder gut verrotteten Mist zu graben, besonders wenn Sie Gartenerde verwenden ist hart oder verdichtet. Pastinaken in hartem Boden können beim Ziehen brechen oder beim Versuch, sich durch den Boden zu drücken, krumm, gegabelt oder verzogen werden.

Die folgenden Tipps zur Verbesserung der Bodenbedingungen von Pastinaken können ebenfalls hilfreich sein:

  • Wenn Sie Pastinakensamen pflanzen, pflanzen Sie sie auf die Erdoberfläche und bedecken Sie sie dann leicht mit Sand oder Vermiculite. Dies verhindert, dass der Boden eine harte Kruste bildet.
  • Unkraut regelmäßig hacken, aber niemals den Boden oder die Hacke bearbeiten, wenn der Boden nass ist. Hacken Sie vorsichtig und achten Sie darauf, nicht zu tief zu hacken.
  • Wässern Sie nach Bedarf, um den Boden gleichmäßig feucht zu halten. Eine Schicht Mulch, die nach dem Keimen um die Pflanzen aufgetragen wird, hält den Boden feucht und kühl, wenn die Temperatur steigt. Verringern Sie die Bewässerung, wenn sich die Ernte nähert, um ein Teilen zu verhindern.

Video: Gemüse im Dezember, Anbau und Ernte von Wintergemüse in Deutschland

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: