Warum Rosenknospen sich nicht öffnen lassen – Informationen zum Balling von Rosenknospen

Sterben Ihre Rosenknospen vor dem Öffnen? Wenn sich Ihre Rosenknospen nicht zu schönen Blüten öffnen, leiden sie wahrscheinlich unter einer Erkrankung, die als Rosenblütenballen bezeichnet wird. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu den Ursachen und zur Behebung des Problems zu erhalten.

Warum Rosenknospen sich nicht öffnen lassen - Informationen zum Balling von Rosenknospen

Sterben Ihre Rosenknospen vor dem Öffnen? Wenn sich Ihre Rosenknospen nicht zu schönen Blüten öffnen, leiden sie wahrscheinlich unter einer Erkrankung, die als Rosenblütenballen bezeichnet wird. Lesen Sie weiter, um mehr über die Ursachen und die Behebung des Problems zu erfahren.

Was ist Rosenballen?

Rosenballen treten normalerweise auf, wenn sich eine Rosenknospe auf natürliche Weise bildet und zu öffnen beginnt. Aber sobald die neue, geschwollene Knospe regnet und die äußeren Blütenblätter durchnässt und anschließend in der Hitze der Sonne zu schnell trocknet, verschmelzen die Blütenblätter miteinander. Diese Verschmelzung erlaubt es den Blütenblättern nicht, sich wie gewohnt zu entfalten, was dazu führt, dass Rosenknospen vor dem Öffnen absterben oder gar nicht öffnen.

Schließlich stirbt die verschmolzene Blütenblattkugel und fällt vom Rosenstrauch ab. Wenn die Knospe vor dem Fallen vom Gärtner gesehen wird, scheint sie mit einem Schimmel oder Pilz infiziert zu sein, da sie nach dem Absterben schleimig werden kann.

Warum Rosenknospen sich nicht öffnen lassen - Informationen zum Balling von Rosenknospen

Behandeln von Balling Rose Buds

Das Heilmittel gegen Rosenblütenballen ist eigentlich mehr ein Akt der Vorbeugung als alles andere.

Durchforsten oder Beschneiden von Rosensträuchern, damit eine gute Luftbewegung durch und um sie herum möglich ist, kann Abhilfe schaffen. Achten Sie beim ursprünglichen Pflanzen von Rosen auf den Abstand der Büsche, damit das Laub nicht zu dicht wird. Dickes, dichtes Laub öffnet die Tür für Pilzbefall, um Rosenbüsche zu treffen und sie hart zu treffen. Es kann auch dazu führen, dass Rosenballen häufiger auftreten.

Botrytis-Fäule ist ein solcher Pilzbefall, der diesen Balleneffekt verursachen kann. Neue Knospen, die von diesem Pilz befallen werden, reifen nicht mehr aus und die Knospen sind mit einem unscharfen grauen Schimmel bedeckt. Die Stängel unter der Knospe fangen normalerweise an, hellgrün und dann braun zu werden, wenn sich die Pilzkrankheit ausbreitet und festhält. Mancozeb ist ein Fungizid, das einen Befall mit Botrytis-Fäule verhindert, obwohl auch einige Kupfer-Fungizide wirksam sind.

Die beste Vorgehensweise scheint der richtige Abstand der Rosenbüsche beim Pflanzen und beim Beschneiden zu sein . In einigen Fällen können die äußeren verwachsenen Blütenblätter, wenn der Ballungszustand früh genug erkannt wird, vorsichtig abgetrennt werden, so dass sich die Blüte weiterhin wie von Natur aus öffnet.

Genau wie bei Problemen mit Rosen kann die Je früher wir Dinge bemerken, desto schneller und einfacher ist es, das Problem zu lösen.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: