Wachsende Yucca-Pflanzen – beste Bodenart für Yuccas

Yucca ist eine robuste Pflanze, die extremen Bedingungen standhält und selten Wasser, Dünger oder Schnitt benötigt. Im Allgemeinen ist zu viel Pflege schlimmer als gar keine Pflege. Der entscheidende Faktor, der nicht ignoriert werden kann, ist jedoch der Boden. In diesem Artikel erfahren Sie mehr.

Wachsende Yucca-Pflanzen - beste Bodenart für Yuccas

Yucca ist eine unverwechselbare immergrüne Pflanze mit Rosetten aus steifen, saftigen, lanzenförmigen Blättern. Strauchgroße Yucca-Pflanzen sind häufig die Wahl für den Hausgarten, aber einige Sorten wie Joshua Tree oder Giant Yucca sind tatsächlich Bäume mit Holzstämmen, die eine Höhe von 10 bis 30 Fuß erreichen. Die Pflanzen bilden weiße oder cremefarbene Blütenbüschel.

Nach dem Traum eines faulen Gärtners ist Yucca eine zähe Pflanze, die extreme Bedingungen wie trockenen Boden, strafende Sonne, starke Hitze und starke Winde verträgt Das bedeutet, dass es selten Wasser, Dünger oder Schnitt erfordert. Im Allgemeinen ist zu viel Pflege schlimmer als gar keine Pflege. Der entscheidende Faktor, der jedoch nicht ignoriert werden darf, ist der Boden.

Bodenart für Yuccas, die im Freien angebaut werden

In seiner natürlichen Umgebung gedeihen Yucca-Pflanzen im Freien trocken, sandig und kiesig Boden, auf dem die meisten Pflanzen nicht wachsen. Diese Wüstenpflanze verträgt keinen feuchten Boden und zu viel Feuchtigkeit verursacht große Probleme in Form von Fäulnis, einer Pilzkrankheit, die fast immer zum Absterben der Pflanze führt.

Im Gegensatz zu den meisten Pflanzen, die einen reichen, fruchtbaren Boden bevorzugen Ein bisschen sauer mag Yucca den Boden arm, trocken und alkalisch. Wenn Sie daran denken, Yucca im Freien anzubauen, müssen Sie möglicherweise die Drainage verbessern, indem Sie eine großzügige Menge Sand oder Kies in den Boden einarbeiten.

Wachsende Yucca-Pflanzen - beste Bodenart für Yuccas

Yucca-Blumenerde für drinnen angebaute Pflanzen

Sofern Sie nicht in einem heißen, trockenen Klima leben, sind Sie wahrscheinlich mehr daran interessiert, Yucca in Innenräumen anzubauen. Kleine Sorten ohne Rückgrat sind attraktive Zimmerpflanzen, die relativ pflegeleicht sind.

Spezielle, für Kakteen und Sukkulenten formulierte Blumenerden sind eine Option für Yucca-Zimmerpflanzen, aber sie sind möglicherweise zu reich und bieten häufig keine Die Entwässerung dieser Pflanze benötigt. Ein Beutel mit preiswerter Blumenerde ist eine gute Grundlage für ein einfaches, hausgemachtes Yucca-Blumenerde-Medium.

Eine saubere Mülltonne oder eine Schubkarre eignen sich gut zum Mischen der Blumenerde. Es ist nicht erforderlich, genau zu messen, und die allgemeinen Proportionen sind gut genug. Beginnen Sie mit vier Teilen einer regulären Vergussmischung auf Torfbasis und mischen Sie fünf Teile Perlit – eine leichte Substanz, die eine gesunde Drainage fördert. Tragen Sie eine Einwegmaske. Perlitstaub ist nicht gut für Ihre Lunge.

Zum Schluss mischen Sie einen Teil groben Sand in Gartenbauqualität ein. Verwenden Sie keinen nicht gartenbaulichen Sand, der nicht sauber ist und möglicherweise Salze enthält, die die Pflanze schädigen können. Eine alternative Mischung ist eine einfache Kombination aus einem Teil Gartensand, einem Teil Perlit oder Lavakies und einem Teil Blattschimmel oder Kompost.

Yucca ist ein langsamer Züchter, der kein häufiges Umtopfen erfordert. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie Ihre Yucca in einen stabilen Behälter mit breitem Boden pflanzen. es kann kopflastig werden, wenn es wächst.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: