Verfärbte Apfelblätter: Erfahren Sie mehr über die Anzeichen von Chlorose bei Äpfeln

Woran erkennt man, dass Apfelblätter verfärbt sind? Es könnte eine Vielzahl von Krankheiten sein oder sogar von saugenden Insekten befallen sein. Bei Äpfeln mit Chlorose ist die Verfärbung ziemlich spezifisch und methodisch. Erfahren Sie hier mehr.

Verfärbte Apfelblätter: Erfahren Sie mehr über die Anzeichen von Chlorose bei Äpfeln

Kernobst ist eine Beute vieler Insekten und Krankheiten. Woran erkennt man, dass Apfelblätter verfärbt sind? Es könnte eine Vielzahl von Krankheiten sein oder sogar von saugenden Insekten befallen sein. Bei Äpfeln mit Chlorose ist die Verfärbung ziemlich spezifisch und methodisch, was die Diagnose dieses Mangels ermöglicht. Normalerweise muss eine Kombination von Bedingungen auftreten, damit Chlorose auftritt. Erfahren Sie, was dies sind und wie Sie feststellen können, ob Ihre verfärbten Apfelblätter Chlorose oder etwas anderes sind.

Was ist Apfelchlorose?

Vitamin- und Nährstoffmangel in Obst und Gemüse kann die Ernteerträge erheblich beeinträchtigen. Äpfel mit Chlorose entwickeln gelbe Blätter und eine verringerte Photosynthesefähigkeit. Das bedeutet weniger Pflanzenzucker für das Wachstum und die Produktion von Früchten. Viele Arten von Pflanzen, einschließlich Zierpflanzen, sind von Chlorose betroffen.

Apfelchlorose ist auf Eisenmangel im Boden zurückzuführen. Es verursacht Vergilbung und möglicherweise das Absterben von Blättern. Die Vergilbung beginnt unmittelbar außerhalb der Blattadern. Während des Fortschreitens wird das Blatt gelb mit hellgrünen Adern. Im schlimmsten Fall wird das Blatt blass, fast weiß und die Ränder werden verbrannt.

Junge Apfelblätter verfärben sich zuerst und entwickeln einen Zustand, der schlechter ist als älteres Wachstum. Manchmal ist nur eine Seite einer Pflanze betroffen oder es kann sich um den ganzen Baum handeln. Die Schädigung der Blätter macht es ihnen unmöglich, Photosynthese zu betreiben und Brennstoff für die direkte Fruchtproduktion zu produzieren. Ernteverluste treten auf und die Pflanzengesundheit nimmt ab.

Was verursacht die Chlorose von Äpfeln?

Eisenmangel ist die Ursache, aber manchmal ist es nicht so, dass dem Boden Eisen fehlt, die Pflanze jedoch nicht nimm es auf. Dieses Problem tritt in kalkreichen alkalischen Böden auf. Der hohe pH-Wert des Bodens über 7,0 verfestigt das Eisen. In dieser Form können die Wurzeln der Pflanze sie nicht aufziehen.

Kühle Bodentemperaturen sowie Bedeckungen wie Mulch auf dem Boden können den Zustand verschlimmern. In Wasser eingeweichte Böden verstärken das Problem ebenfalls. In Gebieten, in denen Erosion oder Entfernung von Mutterboden stattgefunden haben, kann es häufiger zu Chlorose kommen.

Verfärbte Apfelblätter können auch auf Manganmangel zurückzuführen sein. Daher ist ein Bodentest wichtig, um das Problem zu diagnostizieren.

Verfärbte Apfelblätter: Erfahren Sie mehr über die Anzeichen von Chlorose bei Äpfeln

Verhinderung der Chlorose von Äpfeln

Die häufigste Methode zur Bekämpfung der Krankheit ist die Überwachung des pH-Werts des Bodens. Pflanzen, die nicht heimisch sind, benötigen möglicherweise einen niedrigeren pH-Wert im Boden, um Eisen aufzunehmen. Die Anwendung von Chelat-Eisen, entweder als Blattspray oder in Erde eingearbeitet, ist eine schnelle Lösung, wirkt aber nur für kurze Zeit.

Blattsprays eignen sich am besten für Gebiete mit gesättigter Erde. Sie müssen alle 10 bis 14 Tage erneut angewendet werden. Die Pflanzen sollten in etwa 10 Tagen wieder grün werden. Der Bodenauftrag muss gut in den Boden eingearbeitet werden. Dies ist in gesättigten Böden nicht sinnvoll, aber in kalkhaltigen oder dichten Tonböden eine hervorragende Maßnahme. Diese Methode hält länger an und dauert 1 bis 2 Saisons.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: