Rotfeder-Klee-Anbau: Tipps zur Pflege von Zierkleepflanzen

Rotfeder-Fuchsschwanzklee hat spektakuläre, büschelige Blüten, die attraktiv und nützlich sind. Roter Federklee verleiht dem Boden nicht nur Stickstoff, sondern hat auch andere Vorteile, nachdem er ein farbenfrohes Blumendisplay geliefert hat. Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel.

Inhalt posten

Rotfeder-Klee-Anbau: Tipps zur Pflege von Zierkleepflanzen

Rotklee ist eine häufige Bodenverbesserung und Gründüngung. Die Pflanze bindet Stickstoff im Boden und erhöht die Fruchtbarkeit für ein besseres Wachstum in anderen Pflanzen. Wenn Sie überlegen, Rotklee zu verwenden, probieren Sie Zierkleepflanzen. Rotfeder-Fuchsschwanzklee hat spektakuläre, büschelige Blüten, die attraktiv und nützlich sind. Rotklee verleiht dem Boden nicht nur Stickstoff, sondern hat auch andere Vorteile, nachdem er eine farbenfrohe Blumenpracht aufweist.

Was ist Rotklee?

Der Anbau von Rotklee zur Verbesserung des Bodens ist eine altehrwürdige Tradition Bio-Gärtner und traditionelle Bauern. Trifolium rubens ist eine Zierform von Weißklee, die für ihre Nährstoffvorteile und ihre schönen Blüten geschätzt wird. Zier-Rotklee erfüllt die gleichen Funktionen wie Standard-Rotklee und wertet die natürliche Landschaft auf. Rotfeder-Fuchsschwanzklee lässt sich leicht aus Samen ziehen und benötigt nur wenig Pflege oder Wartung.

Dieser Klee bietet die beeindruckendste Blumenpracht aller Arten und zieht Schmetterlinge und Kolibris an. Bienen lieben auch die Blumen! Die Pflanze wird 15 Zoll groß und hat flockige lila bis rote Blüten vom frühen bis zum späten Sommer. Es ist eine ausdauernde Staude mit charakteristischen Kleeblättern und einem sich ausbreitenden gestohlenen System, das es der Pflanze ermöglicht, über große Flächen zu klettern und diese zu bedecken.

Rotklee ist sogar essbar und kann als Tee, als Staude oder als Sprossenpflanze verwendet werden für salate. Wenn Sie Rotklee wegen seiner essbaren oder medizinischen Eigenschaften anbauen, stellen Sie sicher, dass in der Gegend keine Chemikalien verwendet werden. Weitere Vorteile des Anbaus von Rotklee sind die Fähigkeit, den Boden aufzubrechen und Erosion zu verhindern.

Zierkleepflanzen anbauen

Klee gedeiht in feuchten oder trockenen Bedingungen, sollte jedoch gut drainiert sein. Leicht saure Böden mit einem pH-Wert zwischen 6,0 und 6,5 werden bevorzugt.

Sie können den Klee in voller Sonne oder im Halbschatten pflanzen, obwohl die volle Sonne die besten Erträge liefert. Säen Sie die kleinen Samen von Januar bis April oder August bis November in ein gut vorbereitetes Beet. Pflanzen Sie Samen in einer Tiefe von 6 mm oder streuen Sie sie sogar auf die Oberfläche des Bodens und bestäuben Sie sie leicht mit Erde. Halten Sie sie mäßig feucht, bis sie keimen (in der Regel 14 bis 21 Tage).

Sie können Pflanzen auch in Innenräumen in Wohnungen ansetzen. Verpflanzen Sie sie im Freien, wenn sich 6 echte Blätter und der Boden erwärmt haben. Bewässern Sie etablierte Pflanzen regelmäßig. Wählen Sie Ihren Standort sorgfältig aus, da Rotklee dazu neigt, sich zu verbreiten und invasiv zu werden.

Rotfeder-Klee-Anbau: Tipps zur Pflege von Zierkleepflanzen

Rotkleepflege

Sie können Samenköpfe zurückschneiden, um ein Übersäen von Samen zu verhindern und Invasion anderer Betten. Ansonsten können Sie bis zum Spätsommer Kleeblatt im Frühjahr pflanzen, um die Bodenfruchtbarkeit zu erhöhen. Pflanzen, die im Spätwinter bis Frühsommer ausgesät werden, können als Bodendecker und Deckfrucht zur Bekämpfung von Unkräutern und zur Verbesserung der Bodeneigenschaften bestehen bleiben.

Wenn Sie die Pflanze für den Verzehr ernten, nehmen Sie frische Blumen und Blätter bei Jederzeit. Dekorativer Rotklee kann in der Saison bis zu dreimal geerntet werden. Sie können sie trocknen oder frisch verwenden.

Gekeimte Kleesamen verleihen Salaten und Sandwiches eine einzigartige Textur und einen einzigartigen Geschmack. Die Samen 6 Stunden lang in warmem Wasser einweichen und dann in eine flache Schüssel oder einen Keimling geben. Stellen Sie den Behälter 3 Tage lang an einen dunklen Ort und spülen Sie den Samen zweimal täglich aus und lassen Sie ihn abtropfen. Bis zum vierten Tag sollten Sie Sprossen säen und es ist Zeit, sie an einen hellen Ort zu bringen, um grüne Farbe und maximale Nährstoffe zu entwickeln. Verwenden Sie sie wie jeden anderen Spross.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: