Probleme mit Kürbisinsekten: Informationen zu häufigen Fehlern in Kürbispflanzen

Es kann den ganzen Sommer dauern, bis große Kürbisse heranwachsen. Das letzte, was Sie möchten, ist, dass Ihr Gewinnexemplar Kürbisinsekten zum Opfer fällt. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über Probleme mit Kürbisinsekten und die Bekämpfung von Kürbisinsekten.

Probleme mit Kürbisinsekten: Informationen zu häufigen Fehlern in Kürbispflanzen

Das Züchten von Kürbissen kann ein hohes Risiko darstellen, insbesondere, wenn Sie nach einem echten Riesen suchen. Es kann den ganzen Sommer dauern, bis große Kürbisse heranwachsen. Das letzte, was Sie möchten, ist, dass Ihr Gewinnexemplar Kürbisinsekten zum Opfer fällt. Lesen Sie weiter, um mehr über Probleme mit Kürbisinsekten und die Bekämpfung von Kürbisinsekten zu erfahren.

Probleme mit Kürbisinsekten: Informationen zu häufigen Fehlern in Kürbispflanzen

Probleme mit Kürbisinsekten

Kürbisse sind eine Lieblingsnahrung vieler Insekten, und Kürbisschädlinge können eine echte sein Problem. Die meisten sind jedoch behandelbar oder zumindest vermeidbar. Hier sind die häufigsten Fehler bei Kürbispflanzen und ihre Behandlung:

  • Käfer – Käfer sind die häufigsten, aber am einfachsten zu behandelnden Schädlinge bei Kürbissen. Besprühen Sie Ihre Reben mit einem milden Pestizid, und sie sollten verschwinden.
  • Schnecken und Schnecken – Schnecken und Schnecken essen gerne das zarte Fruchtfleisch sehr junger Riesenkürbisse. Legen Sie einen Ring mit Bittersalz oder Sand um Ihren Kürbis – Die Kürbis-Insekten-Schädlinge werden es nicht überqueren. Sobald die Haut Ihres Kürbisses ausgehärtet ist, kann er sie nicht mehr durchstechen und stellt kein Problem mehr dar.
  • Kürbiswanzen – Kürbiswanzen können Stängel und Blätter zerstören und benötigen Kürbis Insektenbekämpfung in Form von Carbaryl als wirksames Insektizid.
  • Rebbohrer – Schwerwiegende Probleme mit Kürbisinsekten können durch Rebbohrer verursacht werden. Diese Kreaturen graben sich tief in Kürbisreben ein und saugen deren Feuchtigkeit ab. Wenn Sie einen finden, können Sie möglicherweise Ihre Rebe retten, indem Sie den Käfer ausgraben und den beschädigten Teil der Rebe in den Boden vergraben, damit er Wurzeln schlägt. Dies ist jedoch eine gefährliche Angelegenheit und nicht immer erfolgreich. Das Beste ist, vorbeugende Maßnahmen zu treffen, indem die gesamte Rebe mit einem starken Pestizid besprüht wird.
  • Blattläuse – Blattläuse sind Schädlinge auf Kürbissen, die nur in großer Zahl Schäden anrichten. wenn sie Blätter vergilben und eine böse, klebrige Substanz namens Honigtau produzieren können. Sie können jedoch auch in geringer Zahl Krankheiten unter Kürbispflanzen verbreiten. Leichte Insektizide sollten einen Blattlausbefall abtöten, können aber auch durch einen starken Wasserstrahl, das Einbringen natürlicher Raubtiere wie Marienkäfer und das Einbringen von reflektierendem Mulch bekämpft werden.
Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: