Probleme bei der Gartenarbeit am Meer: Häufige Probleme mit Küstengärten

Probleme bei der Gartenarbeit am Meer: Häufige Probleme mit Küstengärten

Probleme, die sich auf Küstengärten auswirken, sind hauptsächlich auf Wind, Salznebel, periodische Sturmwellen, die im Landesinneren verwüsten können, und die sich ständig verändernde Situation Sand. Diese Küstengartenprobleme, die nicht nur Erosion verursachen, sondern die Gartenlandschaft beeinträchtigen, können durchkreuzt oder zumindest gebändigt werden. In diesem Artikel werden wir uns mit der Frage beschäftigen, wie Probleme mit der Gartenarbeit am Meer gelöst werden können.

So behandeln Sie Probleme mit der Gartenarbeit am Meer

Probleme mit der Gartenarbeit am Meer sind eine direkte Folge ständiger Flüssigkeitszustände, die hauptsächlich auf Wind-, Salz- und Sandangriffe zurückzuführen sind. Das Ziel der Küstenlandschaftsgestaltung ist es daher, Kontinuität der Landschaft sicherzustellen, das empfindliche Ökosystem zu erhalten, Lebensraum für Wildtiere zu schaffen und Sturm- und andere Erosionsschäden – einschließlich Überschwemmungen – zu minimieren.

Heilmittel für den Küstengarten: Windschutz

Bevor Sie im Küstengarten etwas pflücken und pflanzen, empfiehlt es sich, einen Windschutz anzulegen oder zu bauen. Windschutze können dauerhaft oder temporär sein und aus Büschen oder anderem Laub bestehen oder aus künstlichem Material bestehen. Sie können Windschutzscheiben mit Zäunen, robusten Büschen oder Baumgruppen erstellen. Dies hilft, Ihre Landschaftspflanzen vor starkem Wind zu schützen und Ihre persönliche Oase zu schaffen.

Durchlässige Windbrüche sind am wünschenswertesten, da sie die Turbulenz reduzieren und gleichzeitig vor den Problemen des Küstengartens schützen, die durch heftigen Wind verursacht werden. Windprobleme, die Küstengärten betreffen, können mit einem durchlässigen Windschutz durchkreuzt werden, der die Windgeschwindigkeit in einer Entfernung um das 10-fache der Höhe des Windschutzes um 50% und sogar um das 6-fache der Höhe um den Wind verringert. Denken Sie daran, dass Ihr Windschutz quer zur Richtung der vorherrschenden Winde platziert werden sollte.

Windbrüche schützen auch vor Problemen mit Sandstrahlen, die Küstengärten betreffen. Sandschlagartiger Wind und Salz töten Sämlinge und quetschen und schwärzen reifere Pflanzen. Ein künstlicher Wind- / Sandstrahlschirm kann mit einem Gürtel aus Schutzbäumen erreicht werden, der zusätzlich durch einen offenen Zaun aus zwei Balkenholzkonstruktionen geschützt wird, die mit Laub aus Fichte oder Goren verwoben sind. Eine weitere Option für einen kleineren Garten ist ein 1 cm breiter Holzzaun, dessen Zwischenräume auf Holzrahmen vertikal angeordnet sind und stabile Pfosten in den Boden getrieben haben.

Probleme mit Küstengärten: Auswahl der Pflanzen

Wenn Sie versuchen, gegen die Natur zu arbeiten, indem Sie versuchen, Rasenflächen oder Ziergärten zu pflegen, wird der Gärtner zweifellos von Problemen mit der Gartenarbeit am Strand geplagt. Daher ist es am besten, zu arbeiten in der natürlichen Umwelt und nutzen Pflanzungen, die im Ökosystem heimisch sind und durch den Prozess der natürlichen Selektion am besten angepasst werden.

Durch die Verwendung einheimischer Pflanzen vermeidet man eher Probleme mit Gartengärten am Meer und verbessert gleichzeitig den Lebensraum für Wildtiere, stabilisiert erosionsgefährdete Dünen oder Klippen und bietet eine wartungsarme Lösung. Einige nicht einheimische Pflanzen können auch akzeptabel sein, solange sie nicht invasive Arten sind. Bevor Sie mit einer Schaufel oder einem Bagger graben, sollten Sie sich an die örtliche Conservation Commission wenden, um die Anforderungen zu überprüfen.

Abhilfemaßnahmen für Probleme mit Küstengärten: Gräser

Gräser sind eine ausgezeichnete Wahl für den Küstengarten. Sie unterstützen auf natürliche Weise die Stabilisierung von Dünen oder Hügeln und wirken als Puffer für Sand, Salz und Wind Pflanzen. Einige Optionen, die Probleme bei Küstengärten verzögern und für trockene Sandgebiete geeignet sind, sind:

  • Amerikanischer Strandhafer ( Ammophila breviligulata )
  • Dusty Miller ( Artemisia stelleriana )
  • Stranderbse ( Lathyrus japonicus )
  • Salzköcher Cordgrass ( Spartina patens )
  • Seerakete ( Cakile edentula )
  • Küstengoldstange ( Solidago sempervirens )
  • Diese Gräser sind primäre Dünenanlagen und als Leim fungieren, um die Düne zusammen zu bohren. Jenseits der Reichweite von Wellenbewegungen sind Gräser, die in sekundären Dünensystemen heimisch sind, eine gute Wahl für windgepeitschte Gebiete. Dazu gehören:

    • Strandheidekraut ( Hudsonia tomentosa )
    • Virginia-Schlingpflanze ( Parthenocissus quinquefolia )
    • Blaubeere ( Vaccinium angustifolium )
    • Nördliche Bayberry ( Myrica pensylvanica )
    • Strandpflaume ( Prunus maritima ) )
    • Pitch Kiefer ( Pinus rigida )
    • östliche rote Zeder ( Juniperus virginiana )
    • Weißeiche ()

    Andere Gräser, die sich in nassem bis gesättigtem Boden gut behaupten können, sind Schwarzgras ( Juncus gerardii ) und Stachelgras ( Distichlis) Spicata ).

    Abhilfemaßnahmen für Probleme mit Küstengärten: Lebensraum für Wildtiere

    Eines der Ziele der Gartenarbeit am Meer besteht darin, den Lebensraum lokaler Wildtiere zu erhalten. Es gibt bestimmte Pflanzen, die in Betracht gezogen werden sollten, um diesen Lebensraum zu fördern. Einige davon sind Bayberry-Beeren ( Myrica pensylvanica ) und Strandpflaume ( Prunus maritime )..

    Deckung für Seeschwalben, Rohrregenpfeifer und Amerikanische Austernfischer können durch Anpflanzen bereitgestellt werden:

    • Sandstrand-Sandkraut ( Honckenya peploides )
    • Meeresrakete ( Cakile edentula )
    • Dünengras ( Leymus mollis )
    • Stranderbse ( Lathyrus japonicus )
    • Goldrute am Strand ( Solidago sempervirens )

    Das Wichtigste ist, salztolerante Pflanzen zu wählen, vor allem, wenn Sie sich in einer Entfernung von weniger als einem Achtel der Küste befinden. Dazu gehören:

    • Reben wie Bougainvillea
    • Bodendecker wie Seehafer
    • Sträucher wie Wachsmyrte

    Stellen Sie sicher, dass Sie Wasser geben Ihre Pflanzen, bis sie etabliert sind und danach benötigt werden. Schützen Sie einheimische Pflanzen, die bereits in Ihrer Landschaft wachsen, da sie natürlich an die Küstenbedingungen angepasst sind.

    . Probleme bei der Gartenarbeit am Meer: Häufige Probleme mit Küstengärten

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: