Pfirsichkrebs-Behandlung – Wie man Leukostomakrebs von Pfirsichbäumen handhabt

Der Leukostomakrebs von Pfirsichen ist eine häufige Quelle der Frustration bei heimischen Obstbauern und kommerziellen Obstbauern. Die Vorbeugung und Behandlung dieser Pilzkrankheit ist von größter Bedeutung. Dieser Artikel soll dabei helfen.

Inhalt posten

Pfirsichkrebs-Behandlung - Wie man Leukostomakrebs von Pfirsichbäumen handhabt

Pfirsich-Leukostoma-Krebs ist eine häufige Ursache für Frustration bei Obstbauern und gewerblichen Obstbauern. Infizierte Bäume führen nicht nur zu geringeren Fruchterträgen, sondern führen häufig zum vollständigen Verlust der Pflanzen. Die Vorbeugung und Bekämpfung dieser Pilzkrankheit ist von größter Bedeutung, da die Verhinderung der Ausbreitung im gesamten Obstgarten eine hohe Priorität hat.

Symptome von Leukostomakrebs bei Pfirsichbäumen

Auch als Cytospora-Pfirsichkrebs bekannt. Diese Baumkrankheit kann viele andere Früchte vom Steintyp befallen. Neben Pfirsichen können auch die folgenden Bäume Anzeichen dieser Pilzkrankheit entwickeln:

  • Aprikose
  • Pflaume
  • Nektarine
  • Kirsche

Wie viele Pilzkrankheiten ist Pfirsichkrebs oft die Folge von Schäden oder Verletzungen am Baum. Schäden, die durch routinemäßiges Beschneiden, schlechtes Wetter oder andere Obstgartenpflege verursacht werden, können dazu führen, dass gestresste Obstbäume anfälliger für Krebs werden. Durch diesen Schaden können sich die Sporen ansiedeln.

Im Frühjahr werden die Züchter einen gummiartigen Saft bemerken, der in der Nähe der vorherigen Verletzung von den Bäumen abgesondert wurde. Obwohl das gesunde Wachstum im Sommer wieder aufgenommen wird, breiten sich die Sporen über den Winter wieder aus und greifen das Baumgewebe an. Schließlich kann sich Krebs über den gesamten Zweig ausbreiten und zum Absterben führen.

Pfirsichkrebs-Behandlung - Wie man Leukostomakrebs von Pfirsichbäumen handhabt

Behandlung von Pfirsichkrebs

Die Behandlung bereits bestehender Infektionen mit Pfirsichkrebs ist schwierig, da Fungizide nicht wirksam sind. Die Entfernung von Krebs von Ästen und Gliedmaßen ist möglich, jedoch keine Heilung der Krankheit, da weiterhin Sporen vorhanden sein werden. Infiziertes Holz sollte sofort vom Grundstück entfernt werden, da sich die Sporen nach dem Entfernen vom Baum noch ausbreiten können.

Da bei bereits bestehenden Infektionen wenig getan werden kann, ist die beste Behandlung für Cytospora-Pfirsichkrebs die Vorbeugung. Cytospora-Krebs kann leicht vermieden werden, da er sich selten in gesunden Obstbäumen festsetzt. Durch gute Hygiene in Obstgärten, geeignete Schnitttechniken und angemessene Düngungsroutinen können die Erzeuger einen vorzeitigen Rückgang der Obstbäume verhindern. In den meisten Fällen müssen neue Obstbäume gepflanzt werden, um mit der Etablierung zu beginnen ein neuer krankheitsfreier Obstgarten. Wählen Sie dabei einen gut durchlässigen Ort, der viel Sonnenlicht erhält. Stellen Sie sicher, dass sich die neuen Pflanzen weit entfernt von infizierten Bäumen befinden, und beziehen Sie sie nur von einer seriösen Quelle. Dadurch wird sichergestellt, dass gekaufte Pflanzen keine Krankheiten in neu angelegte Obstgärten übertragen.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: