Informationen zu Katzenklauen – Tipps zum Züchten einer Katzenklauenrebe

Katzenklauenrebe ist eine produktive, schnell wachsende Rebe, die Tonnen von leuchtenden, lebendigen Blüten hervorbringt. Es breitet sich schnell aus und gilt an einigen Stellen als invasiv. Wenn Sie es jedoch richtig behandeln, kann es sich auszahlen. Weitere Informationen zum Anbau von Katzenklauenreben finden Sie hier.

Informationen zu Katzenklauen - Tipps zum Züchten einer Katzenklauenrebe

Was ist eine Katzenklauenpflanze? Katzenkralle (Macfadyena unguis-cati) ist eine fruchtbare, schnell wachsende Rebe, die Tonnen von leuchtenden, lebendigen Blüten hervorbringt. Es breitet sich schnell aus und gilt an einigen Stellen als invasiv, aber wenn Sie es richtig behandeln, kann es sich auszahlen. Lesen Sie weiter, um mehr über die Katzenklauenpflanze zu erfahren, einschließlich Informationen zum Anbau von Katzenklauenreben und zur Pflege von Katzenklauenpflanzen. Das Problem besteht normalerweise nicht darin, es am Leben zu halten, sondern darin, es in Schach zu halten. Katzenklauenpflanzen breiten sich in unterirdischen Knollen aus und können oft an unerwarteten Stellen aus dem Boden ragen. Die beste Möglichkeit, eine Ausbreitung zu verhindern, besteht darin, die Pflanze an einem begrenzten Ort, z. B. zwischen einer Mauer und einem Bürgersteig, zu pflanzen. Es kann 20 bis 30 Fuß in der Länge erreichen, solange es etwas zu klettern hat. Es eignet sich gut für Rankgitter, ist jedoch für seine Fähigkeit bekannt, sich an fast allen Oberflächen, einschließlich Glas, festzuhalten und diese zu besteigen.

Informationen zu Katzenklauen - Tipps zum Züchten einer Katzenklauenrebe

Wie man Katzenklauenreben züchtet

Katzenklauen-Pflanzenpflege einfach. Die Reben bevorzugen feuchte und gut durchlässige Böden, aber sie eignen sich für praktisch alles, solange es nicht matschig ist. Sie mögen volle bis teilweise Sonne.

Die Vermehrung einer Katzenklauenpflanze ist einfach – Es wächst gut aus Stecklingen und kann normalerweise erfolgreich aus den Samen in den Samenkapseln gewonnen werden, die sich im Herbst braun färben und aufplatzen.

Sammeln Sie die Samen und bewahren Sie sie trocken auf, bis Sie sie pflanzen möchten Sie. Drücken Sie sie in einen Topf mit Nährmedium, bedecken Sie sie jedoch nicht. Halten Sie den Boden feucht, indem Sie ihn mit Plastikfolie abdecken – Die Samen sollten in 3 Wochen bis 3 Monaten keimen und können an ihren festen Platz im Garten gepflanzt werden.

Danach kümmert sich die Pflanze im Wesentlichen um sich selbst, abgesehen von gelegentlichem Gießen. Das Beschneiden der Rebe kann auch dazu beitragen, dass sie handlicher bleibt.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: