Informationen zu Holzfarnen – Erfahren Sie mehr über die Wachstumsbedingungen von Holzfarnen

Der Holzfarn (Dryopteris erythrosora) ist eine der größten Farnengattungen mit mehr als 200 Arten in feuchten, bewaldeten Gebieten der nördlichen Hemisphäre. Klicken Sie auf den folgenden Artikel, um mehr über das Hinzufügen dieser fantastischen Farnpflanzen zum Garten zu erfahren.

Informationen zu Holzfarnen - Erfahren Sie mehr über die Wachstumsbedingungen von Holzfarnen

Holzfarn (Dryopteris erythrosora) ist in der größten Farngattung mit mehr als 200 Arten zu Hause feuchte, bewaldete Gebiete der nördlichen Hemisphäre. Lesen Sie weiter, um mehr über das Hinzufügen dieser fantastischen Farnpflanzen zum Garten zu erfahren.

Informationen zu Holzfarnen

Mit ihrem aufrechten Laub und ihrer interessanten Farbe sind Holzfarnpflanzen eine äußerst dekorative Ergänzung des Gartens. Einige Sorten erscheinen im Frühjahr rötlich oder kupferrosa und reifen im Verlauf der Saison zu einem hellen, glänzenden Grün. Andere sind attraktiv, bläulich-grün.

Obwohl viele Holzfarne immergrün sind, sind einige laubabwerfend, sterben im Winter ab und erwachen im Frühling zum Leben. Holzfarne wachsen in den USDA-Pflanzenhärtezonen 5 bis 8, obwohl einige kühle Winter bis in die Zone 3 tolerieren können.

Bedingungen für den Anbau von Holzfarnen

Holzfarnpflanzen gedeihen in feuchten, reichen, gut durchlässiger Boden. Wie die meisten Waldgartenpflanzen bevorzugen sie leicht saure Bedingungen. Das Pflanzen von Holzfarnen in Böden, die mit Blattschimmel, Kompost oder Torfmoos angereichert sind, trägt zur Schaffung guter Wachstumsbedingungen für Holzfarne bei.

Holzfarnpflanzen benötigen Schatten oder Halbschatten. Wie die meisten Farne eignet sich auch Holzfarn nicht für intensive Sonneneinstrahlung, trockene Böden oder extreme Temperaturen.

Informationen zu Holzfarnen - Erfahren Sie mehr über die Wachstumsbedingungen von Holzfarnen

Holzfarnpflege

Die Pflege von Holzfarn ist unbeteiligt relativ langsam wachsende Pflanzen benötigen sehr wenig Aufmerksamkeit. Grundsätzlich nur so viel Wasser zur Verfügung stellen, dass der Boden nicht völlig trocken wird. Viele Holzfarnsorten vertragen feuchte Bedingungen und wachsen sogar entlang eines Baches oder Teichs.

Obwohl Dünger keine absolute Voraussetzung ist, schätzen Holzfarne eine geringe Dosis von Dünger mit langsamer Freisetzung, kurz nachdem im Frühjahr neues Wachstum einsetzt

Farnpflanzen schätzen eine Schicht Mulch oder Kompost, um den Boden im Frühling und Sommer feucht und kühl zu halten. Eine frische Schicht im Winter schützt die Wurzeln vor möglichen Schäden durch Einfrieren und Auftauen in kalten Klimazonen.

Insekten und Krankheiten sind keine häufigen Probleme für Holzfarn, und die Pflanze ist in der Regel relativ widerstandsfähig gegen Schäden durch Kaninchen Hirsch.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: