Informationen zu gelben Oleandern – Erfahren Sie mehr über gelbe Oleanderbäume

Gelbe Oleanderbäume klingen so, als ob sie eng mit dem Oleander verwandt sein sollten, aber sie sind es nicht. Beide sind Mitglieder der Dogbane-Familie, aber sie leben in verschiedenen Gattungen und sind sehr unterschiedliche Pflanzen. Weitere Informationen zu gelben Oleandern finden Sie hier.

Informationen zu gelben Oleandern - Erfahren Sie mehr über gelbe Oleanderbäume

Gelbe Oleanderbäume (Thevetia peruviana) scheinen eng mit Oleander (Gattung Nerium) verwandt zu sein, sind es aber nicht. Beide sind Mitglieder der Dogbane-Familie, aber sie leben in verschiedenen Gattungen und sind sehr unterschiedliche Pflanzen. Lesen Sie weiter, um Informationen zum gelben Oleander und Tipps zur Pflege des gelben Oleanders zu erhalten.

Informationen zum gelben Oleander

Gelbe Oleanderbäume sind so klein, dass viele sie als große Büsche bezeichnen. Informationen über gelbe Oleander deuten darauf hin, dass diese immergrünen Pflanzen bei der Kultivierung selten über 1,80 m lang werden, obwohl sie in der Wildnis 1,80 m lang werden können fünf Blütenblätter, spiralförmig gedreht. Sie sind duftend, etwa 5 cm lang und wachsen in Büscheln. Ein Mechanismus im Hals der Blüten hilft bei der Bestäubung. Sie überzieht Insekten, die nach dem süßen Nektar kommen, mit Pollen, um sicherzustellen, dass sie Pollen auf die nächste Blüte übertragen.

Die dicken Früchte der gelben Oleanderbäume haben vier Seiten und ändern ihre Farbe, wenn sie reifen. Die Frucht fängt grün an, färbt sich dann rot und reift schließlich zu einem matten Schwarz. Der Stein im Inneren ist braun und glatt und macht schöne Halsketten.

Verwendung für gelben Oleander

Gelbe Oleanderbäume wachsen in Savannen und Auengebieten in ihrem heimischen Verbreitungsgebiet in Afrika. Sie können invasiv werden, wenn sie in offenen Regionen angebaut werden, und die Bäume wurden in Südafrika als schädliche Unkräuter eingestuft. In anderen Ländern ist die Verwendung von gelbem Oleander weitgehend zierend. In den USA wird der Baum trotz seiner Toxizität als Gartenpflanze kultiviert. Ist gelber Oleander giftig? Ja ist es. Jeder Teil der Pflanze ist giftig.

Informationen zu gelben Oleandern - Erfahren Sie mehr über gelbe Oleanderbäume

Gelbe Oleander-Pflege

Viele Gärtner ziehen gelben Oleander trotz seiner Toxizität vor, die durch das luxuriöse, tropische Aussehen und die langlebigen Pflanzen verführt wird. dauerhafte Blüten. Wenn Sie diese Pflanze anbauen möchten, ist es schön zu wissen, dass die Pflege von gelbem Oleander weder schwierig noch zeitaufwendig ist. Seien Sie nur vorsichtig, wenn Sie es um kleine Kinder und Haustiere herum anbauen.

Pflanzen Sie gelbe Oleanderbäume teilweise oder in voller Sonne, da sie Hitze mögen. Die Bäume eignen sich am besten für gut drainierte Böden mit viel organischem Inhalt. Arbeiten Sie daher vor dem Pflanzen mit Kompost.

Sie müssen diese Pflanzen regelmäßig gießen. Das Beschneiden und Aufräumen von Streu (Handschuhe tragen) nimmt ebenfalls etwas Zeit in Anspruch. Im Allgemeinen handelt es sich jedoch um wartungsarme Anlagen.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: