Fakten über Akazienbäume – Informationen zu den Wachstumsbedingungen von Akazienbäumen

Akazienbäume sind anmutige Bäume, die in warmen Klimazonen wie Hawaii, Mexiko und im Südwesten der USA wachsen. Lesen Sie diesen Artikel, um Informationen zu gängigen Akazienarten und deren Pflege zu erhalten. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

Fakten über Akazienbäume - Informationen zu den Wachstumsbedingungen von Akazienbäumen

Akazien sind anmutige Bäume, die in warmen Klimazonen wie Hawaii, Mexiko und im Südwesten der USA wachsen. Das Laub ist typischerweise hellgrün oder bläulichgrün und die kleinen Blüten können cremeweiß, hellgelb oder hellgelb sein. Akazien können immergrün oder laubabwerfend sein.

Fakten zu Akazien

Die meisten Akazienbäume wachsen schnell, aber sie leben normalerweise nur 20 bis 30 Jahre. Viele Sorten werden wegen ihrer langen Wurzeln geschätzt, die dazu beitragen, den Boden in erosionsgefährdeten Gebieten zu stabilisieren. Die kräftigen Wurzeln reichen tief in das Grundwasser, was erklärt, warum der Baum extreme Dürrebedingungen verträgt.

Viele Arten von Akazien sind durch lange, scharfe Dornen und einen äußerst unangenehmen Geschmack geschützt, der Tiere vom Verzehr von Blättern und Rinde abhält

Akazienbaum und Ameisen

Interessanterweise haben stechende Ameisen und Akazienbäume eine für beide Seiten vorteilhafte Beziehung. Ameisen schaffen gemütliche Wohnräume, indem sie die Dornen aushöhlen und überleben, indem sie den süßen Nektar des Baumes essen. Im Gegenzug schützen die Ameisen den Baum, indem sie Tiere stechen, die versuchen, an den Blättern zu knabbern.

Wachstumsbedingungen für Akazien

Akazien erfordern volles Sonnenlicht und wachsen in nahezu jeder Art von Erde, einschließlich Sand, Ton oder Boden, der stark alkalisch oder sauer ist. Obwohl Akazien gut durchlässige Böden bevorzugen, vertragen sie für kurze Zeit schlammige Böden.

Akazienbaumpflege

Akazienbäume sind im Grunde genommen ein Pflanze-es-und-vergessen-es-Baum. Obwohl ein junger Baum möglicherweise Schutz vor wildlebenden Tieren benötigt, während er sein Abwehrsystem entwickelt.

Während des ersten Jahres erhält der Baum alle drei bis vier Wochen einen Orchideendünger. Nach dieser Zeit können Sie dem Baum einmal im Jahr einen Mehrzweckdünger geben, dies ist jedoch keine absolute Voraussetzung. Akazie benötigt wenig oder gar kein Wasser.

Akazien müssen in den trockenen Monaten gelegentlich beschnitten werden. Vermeiden Sie es, Laub- und Grünflächen zu beschneiden und beschneiden Sie nur totes Wachstum.

Obwohl der Baum krankheitsresistent ist, kann er manchmal von einer Pilzkrankheit namens Anthracnose befallen werden. Achten Sie außerdem auf Schädlinge wie Blattläuse, Thripse, Milben und Schuppen.

Fakten über Akazienbäume - Informationen zu den Wachstumsbedingungen von Akazienbäumen

Akazienbäume

Akazienbäume, die von den meisten Gärtnern bevorzugt werden, sind Sorten, die im Winter mit gelben Blüten übergossen werden oder frühen Frühling. Beliebte Arten sind:

  • Bailey Acacia , eine robuste australische Sorte, die eine Höhe von 20 bis 30 Fuß erreicht. Die Bailey-Akazie zeigt gefiedertes, bläulich-graues Laub und leuchtend gelbe Winterblüten.
  • Guajillo, auch als Texas-Akazie bekannt, ist ein extrem hitzebeständiger Baum, der aus dem Süden von Texas und Mexiko stammt. Es ist eine strauchige Pflanze, die Höhen von 5 bis 12 Fuß erreicht. Diese Art bildet im zeitigen Frühjahr duftende weiße Blütenbüschel.
  • Die Knifeleaf-Akazie ist nach ihren silbergrauen, messerförmigen Blättern benannt. Reife Höhe für diesen Baum beträgt 10 bis 15 Meter. Süß duftende gelbe Blüten erscheinen im zeitigen Frühjahr.
  • Koa ist eine schnell wachsende Akazie aus Hawaii. Dieser Baum, der schließlich Höhen und Breiten von bis zu 60 Fuß erreicht, zeigt im Frühjahr hellgelbe Blüten.
Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: