Ammoniumnitratdünger: Verwendung von Ammoniumnitrat in Gärten

Ammoniumnitratdünger: Verwendung von Ammoniumnitrat in Gärten

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Pflanzenwachstum ist Stickstoff. Dieser Makronährstoff ist für die belaubte, grüne Produktion einer Pflanze verantwortlich und verbessert die allgemeine Gesundheit. Stickstoff stammt aus der Atmosphäre, aber diese Form hat eine starke chemische Bindung, die Pflanzen nur schwer aufnehmen können. Leichtere Formen von Stickstoff, die in verarbeiteten Düngemitteln auftreten, umfassen Ammoniumnitrat. Was ist Ammoniumnitrat? Diese Art Dünger ist seit den 1940er Jahren weit verbreitet. Es ist eine relativ einfache und kostengünstige Verbindung, die es zu einer Top-Wahl für landwirtschaftliche Fachleute macht.

Was ist Ammoniumnitrat?

Stickstoff kommt in vielen Formen vor. Dieser Hauptnährstoff kann von Pflanzen durch die Wurzeln oder aus dem Stoma in den Blättern und Stängeln aufgenommen werden. Boden und Pflanzen werden in Gebieten ohne ausreichende natürliche Stickstoffquellen häufig mit zusätzlichen Stickstoffquellen versetzt.

Eine der ersten festen Stickstoffquellen, die in großem Maßstab produziert wird, ist Ammoniumnitrat. Ammoniumnitratdünger ist die häufigste Verwendung der Verbindung, sie ist jedoch auch sehr flüchtig und daher in bestimmten Industrien nützlich.

Ammoniumnitrat ist ein geruchloses, nahezu farbloses Kristallsalz. Die Verwendung von Ammoniumnitrat in Gärten und großflächigen landwirtschaftlichen Feldern fördert das Pflanzenwachstum und stellt eine schnelle Stickstoffversorgung bereit, aus der die Pflanzen ziehen können.

Ammoniumnitratdünger ist eine einfache Verbindung. Es entsteht, wenn Ammoniakgas mit Salpetersäure umgesetzt wird. Die chemische Reaktion erzeugt eine konzentrierte Form von Ammoniumnitrat, die enorme Mengen an Wärme erzeugt. Als Düngemittel wird die Verbindung als Granulat aufgebracht und mit Ammoniumsulfat geschmolzen, um die flüchtige Natur der Verbindung zu minimieren. Dem Düngemittel werden auch Antibackmittel zugesetzt.

Andere Verwendungszwecke für Ammoniumnitrat

Neben seiner Verwendung als Düngemittel wird Ammoniumnitrat auch in bestimmten Industrie- und Bauumgebungen eingesetzt. Die chemische Verbindung ist explosiv und für Bergbau, Abbrucharbeiten und Steinbrucharbeiten nützlich.

Das Granulat ist sehr porös und kann große Mengen an Brennstoff aufnehmen. Die Einwirkung von Feuer verursacht eine lange, anhaltende und große Explosion. In den meisten Fällen ist die Verbindung sehr stabil und kann nur unter bestimmten Bedingungen explosiv werden.

Die Lebensmittelkonservierung ist ein weiterer Bereich, in dem Ammoniumnitrat verwendet wird. Die Verbindung eignet sich hervorragend als Kühlpackung, wenn ein Beutel Wasser und ein Beutel der Verbindung vereint werden. Die Temperaturen können sehr schnell auf 2 oder 3 Grad Celsius fallen.

Verwendung von Ammoniumnitrat <22

Ammoniumnitrat in Gärten wird mit anderen Verbindungen stabilisiert. Der Dünger ist aufgrund seiner Porosität und Löslichkeit eine nahezu sofort einsetzbare Stickstoffform. Es liefert Stickstoff sowohl aus dem Ammoniak als auch aus dem Nitrat.

Die Standardmethode der Anwendung ist das Broadcast-Spreizen der Granulate. Diese schmelzen schnell in Wasser, damit der Stickstoff in den Boden gelangen kann. Die Auftragsmenge beträgt 2/3 bis 1 1/3 Tasse Ammoniumnitratdünger pro 1.000 Quadratmeter Land. Nach der Ausstrahlung der Masse sollte sie sehr gründlich eingedeckt oder bewässert werden. Der Stickstoff wird zur schnellen Aufnahme schnell durch den Boden zu den Wurzeln der Pflanze gelangen.

Die häufigsten Verwendungen des Düngemittels finden sich in Gemüsegärten und in der Heu- und Weidendüngung aufgrund des hohen Stickstoffgehalts

Ammoniumnitratdünger: Verwendung von Ammoniumnitrat in Gärten

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: